direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

INTERNANO: Verhalten von Nanopartikeln in Auenökosystemen

Förderer:
DFG
Projektnummer:
KA 1139/18-2
Laufzeit:
09.2015-03.2019
Projektleiter:
Gabriele E. Schaumann (INTERNANO), Martin Kaupenjohann (SOILMOBILE)
Mitarbeiter:
Laura Degenkolb
Projektpartner:
Umweltbundesamt, Universität Koblenz-Landau, TU München, UFZ Halle, Universität Freiburg

Zusammenfassung

Ziele des Gesamtprojekts:

Ziel des Projektes ist die Untersuchung der Umwandlung und Wirkung von industriell hergestellten Nanopartikeln (NP) in aquatischen Ökosystemen, wobei Auenökosysteme als Hotspot für physiko-chemische Umwandlungsprozesse im Vordergrund stehen. Hierbei arbeitet die interdisziplinäre DFG-Forschergruppe INTERNANO an der Identifizierung von Prozessen, die das Umweltverhalten von Ag-, TiO2 -, und Au NP beeinflussen, um zu erforschen in welchen Umweltkompartimenten NP akkumulieren können und welche Folgen dies für aquatische Lebensgemeinschaften haben kann.

Ziele des Subprojekts „SUBSOIL“:

Im Teilprojekt SOILMOBILE wird das Umweltverhalten von Ag NP im Kompartiment Boden sowie in Uferfiltrationssystemen als Übergangszonen zwischen Oberflächen- und Grundwasser untersucht. Die wesentlichen Fragestellungen umfassen:

Welche Auswirkung hat natürliche organische Bodensubstanz auf die kolloidale Stabilität und Auflösung der Ag NP?

Welchen Einfluss haben natürlichen Kolloide auf die Aggregierung und Auflösung von Ag NP?

Werden Ag NP in Uferfiltrationssystemen transportiert und stellen dadurch eine Gefahr für pot. Trinkwasserressourcen dar?

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe