direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Soils of different riverine deposits in arid land

Tonarten und -gehalt im Boden sind nicht nur Faktoren, sondern wichtigste Determinanten der Bodenqualität und -nachhaltigkeit, und das Verständnis von ihrer Beschaffenheit sowie ihre potentielle Produktivitätsind wesentliche Erfordernisse für die nachhaltige Nutzung von Agrarökosystemen. Trotz ihrer landwirtschaftlichen und ökonomischen Bedeutung im Sudan wurden die Beschaffenheit und mineralogische Zusammensetzung der Lehme und Sandlandschaft (qoz) bis vor kurzem weitgehend ignoriert. Die vorliegende Arbeit wurde auf der Westseite der Flüsse des Weißen Nils und Blauen Nils an drei unterschiedlichen physiographischen Standorten jeder Seite durchgeführt. Ziel des ersten Teils dieser Studie war es, die morphologischen, physischen und chemischen Eigenschaften des Bodens, der an verschiedenen physiographischen Stellen in unterschiedlichen genetischen Bodenhorizonten entnommen wurde, zu charakterisieren und analysieren, um die Auslöser besser nachvollziehen zu können, die die Bodendiversität innerhalb des Bodenprofils beeinflussen, und um die jeweiligen physiographischen Positionen betreffenden Bodeneigenschaften zu bestimmen, insbesondere im Zusammenhang mit der Bodentextur. Das zweite Ziel der Untersuchung bestand darin, die Tonmineralogie und Schwermineralien dieser Böden als eine Funktion der Bodentiefe und -beschaffenheit (in festgelegten Tiefenstufen entnommen) zu beschreiben, um Ablagerungs- und Akkumulationsprozesse sowie die Merkmale der Bodenmineralogie im Verhältnis zu ihrer Paleoablagerungsumgebung und Ausgangsgesteine zu beleuchten. Eine dritte Zielsetzung dieser Studie war die Bewertung des Effekts der verschiedenen physiographischen Standorte auf die morphologischen, physischen, chemischen und mineralogischen Eigenschaften.

Morphologische Merkmale des Bodens, Profilbeschreibungen, Partikelgrößenverteilung, chemische Analysen, Abscheidung von Schwermineralien sowie Röntgendiffraktionsanalysen wurden verwendet. Der Ursprung von Ausgangsgesteinen, Witterungsprozesse, Transporte sowie die Paleoablagerungsumgebung beeinflussen Böden signifikant. Die ersten Terrassen und Umlagerungen von Böden des Weißen und Blauen Nils sind signifikant verschieden im Hinblick auf ihre Morphologie, Eigenschaften und mineralogischen Merkmale, während Böden der zweiten Terrassen beider Flüsse leicht abweichen. Die Variationen in den Bodenbeschaffenheiten in der Region des Weißen und Blauen Nils hängen wesentlich von der physiographischen Lage, dem Tongehalt und den mineralogischen Bestandteilen ab.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe